Autor: Robert

Robert ist seit 2002 freiberuflicher E-Commerce Consultant und Projektmanager. Sowohl Mobile Apps als auch Responsive Webseiten für kleine Firmen und große Konzerne gehören zu seiner Expertise. Als Geschäftsführer von Endereco ist Robert für die Produktentwicklung und den Kundenkontakt zuständig.

5 Tipps die du beachten solltest, wenn du deinen Webshop international ausrichtest

Mit der Ausrichtung eines eCommerce Angebotes auf verschiedene Länder und Sprachen, gibt es eine Vielzahl von Aufgaben, die ein eCommerce Leiter beachten muss.

  • Produktdaten und Kategorien in die jeweiligen Zielsprachen übersetzen
  • SEO Marketing international ausrichten
  • Shopsystem auf Mehrsprachigkeit umstellen
  • Prüfen der Modulerweiterungen auf Kompatibilität
  • Versand und Logistik abstimmen und optimieren

Doch häufig werden die Besonderheiten der Kundendaten im Ausland vergessen.

Hier sind 5 Tipps, wie du die Adressen für das In- und Ausland richtig erfassen solltest:

  1. Pflichtangaben für verschiedene Länder beachten

Adressen haben in vielen Ländern ein anderes Adressformat. In Grossbritannien z.B. besteht die PLZ aus 2 Teilen. Der erste Teil bezeichnet die Stadt/Umgebung, der Zweite die genauere Adresse. Bei kleineren engl. Orten wird die betreffende Grafschaft in der Anschrift mit angegeben. 

In den Niederlanden ist es ähnlich. Hier haben gegenüberliegende Häuser auf verschiedenen Straßenseiten eine unterschiedliche Postleitzahl.

Gib deinen Kunden die Möglichkeit, für alle Länder die entsprechenden Daten zu hinterlegen, und beschrifte die Felder entsprechend. Sonst werden die Daten zufällig eingegeben und verschiedenste Felder werden missbraucht. Das führt häufig zu einem Chaos in deinem Warenwirtschaftssystem.

  • 2. Mehrsprachige Länder

Viele europäische Länder sind mehrsprachig. In Belgien z.B. wird in manchen Gebieten Niederländisch, Französisch oder Deutsch gesprochen.

Biete den Kunden auch die Möglichkeit, innerhalb eine Landes die Sprache des Webshops oder der Formulare zu wechseln. Du kannst zwar über die Browser-Einstellungen so Einiges abfragen und automatisieren, eine manuelle Auswahl und Übersteuerung sollte dennoch möglich sein. Google Translate ist nicht überall aktiv und vielleicht nicht immer die beste Art, Produktbeschreibungen zu übersetzen. Dafür empfehlen wir eher Profis, wie z.B. unsere Kollegen von Eurotext aus Würzburg.

3. Optimiere deine Registrierungsformulare

Kundendaten sind das Öl des eCommerce. Je besser deine Kundendaten und der 360 Grad Blick auf deine Nutzer, desto mehr kannst du auf die Kunden eingehen und dein Angebot auf ihre Bedürfnisse abstimmen.

Dafür solltest du die Eingabefelder so optimal wie möglich gestalten und vielleicht überlegen, über Hidden Fields erweiterte Informationen wie gesetzte Shopsprache, Herkunft des Users oder Geräteinformationen (Desktop, Mobile Tablet) zu speichern. So wenige Felder wie möglich, so viele wie notwendig, lautet die Devise, ganz nach den DSGVO-Vorgaben zur Datensparsamkeit. Daher lohnt es sich, seine Marketing Aktivitäten je Land zu planen, und mit den erhobenen Daten vorzeitig abzugleichen.

4. Daten anreichern – unnötige Felder vermeiden

Oft kannst du auf Eingaben verzichten und Inhalte einzelner Felder automatisiert befüllen lassen. Das Bundesland, in vielen Ländern Pflichtfeld, und z.B. in den USA notwendig zur Steuerberechnung, lässt sich schnell aus der Anschrift herauslesen und selbst ermitteln. Die internationale Rufnummern-Vorwahl lässt sich auch leicht aus der Länderauswahl ermitteln und entsprechend vorgeben. So erleichterst du die Eingabe und reduzierst vermeidbare Fehleingaben/Doubletten.

5. Daten normieren und Doubletten eliminieren

Oft werden Adressdaten mit verschiedenen Schreibweisen vom gleichen Kunden über verschiedene Kanäle hinterlegt. Gerade im Multichannel, oder neudeutsch Omnichannel Commerce, über verschiedene Touchpoints zum Kunden, passiert das sehr gerne. Das führt zu Kosten für doppelte Ansprache per Post oder E-Mails und nervt zudem deine Kunden, die alles doppelt erhalten.

Ein Beispiel:

Herr Müller ruft über das Call Center an und gibt eine Bestellung auf.

Der Mitarbeiter im Kundensupport sucht den Kunden, findet ihn nicht, und legt ihn an. Die Adresse über das Telefon mitzuteilen ist nicht so einfach, und schnell werden “-” Leerzeichen, oder Straße, Str. oder Strasse nach Zufallsart eingegeben.

Die Zeiten einer einzigen E-Mail Adresse sind schon lange vorbei, und schnell registriert sich der gleiche Kunde, diesmal mit korrekter Schreibweise und anderer Email im Webshop.

Wenn er dann noch in der Filiale eine Bestellung anonym tätigt, ohne Kundenkarte und Abfrage im System, sind Duplikate schon vorprogrammiert. Wenn man dem Kunden die Rechnung auch per Email zukommen lassen könnte, oder ihn nach der Adresse oder Rufnummer fragen würde, wäre ein Zusammenführung vielleicht schon wieder einfacher möglich.

Über intelligente Business Regeln und Adressabgleiche könnte man so, identische Kunden finden und geschickt zusammenführen. Je mehr Kundenadressen ein Händler besitzt, desto höher ist das Einsparpotential. Gerade für multinationale Unternehmen ein notwendiger Prozess.

Mehr Tipps und Tools zur Problemlösung gibt es natürlich bei uns. Für B2C und B2B Händler.

Wir stellen aus – Net & Work im “The Square” am Frankfurter Flughafen – 16.02.2019

Der Händlerbund veranstaltet am Samstag den 16.02 direkt neben dem Frankfurter Flughafengebäude im “The Square” eine Messe für den Onlinehandel. Endereco stellt im Bereich “Shopsysteme und Tools” auf Stand S39, gleich in der Nähe von Shopware, aus.

Bei uns können interessierte Onlinehändler die endereco Adressprüfung live erleben, uns mit technischen oder oder strategischen  Fragen löchern, oder die Plug and Play Module auf Shopware oder OXID Systemen ausprobieren.

Wir bieten euch exklusiv auch die Möglichkeit, einen Sneak Peak auf unseren brandneue “Weltweite Adressprüfung” zu erlangen. Diese startet Ende Q1 2019 offiziell.

Wir freuen uns euch auf der Net & Work 2018 zu treffen! Falls ihr einen Termin reservieren möchtet, schreibt uns eine kurze E-Mail, mit dem Terminwunsch.

Jeder Besucher erhält eine eigens entworfene Endereco Camping Tasse oder ein kleines Überraschungs-Goodie!

[widgetkit id=”49″ name=”Endereco Services”]

PS: Für alle Händler, die noch kein Onlineticket haben, gibt es die Möglichkeit zu einem rabattierten Preis an die Tickets zu kommen. Mit dem Rabattcode “IchWillZurNW” (achtet auf Gross-Kleinschreibung) ​erhaltet ihr das Ticket für 79,00 € (inkl. MwSt.) statt 119,00 € (inkl. MwSt.) und spart somit 40,00 Euro (inkl. MwSt.).

Plant uns bei euerem Messebesuch auf jeden Fall ein!

DSGVO konform – Secure by Design

Die Optimierung von Kundenstammdaten ist ein komplexes technisches und rechtliches Feld. Auf der einen Seite möchte man Adressdaten von Kunden optimieren, auf der anderen Seite darf man keine dieser Daten verarbeiten, ohne den Kunden darüber zu informieren.

Wir haben diese Meisterleistung schon mit Firmengründung vollbracht, und erheben so wenige Daten wie möglich und notwendig. Hier ein paar Beispiele zur Verdeutlichung am Beispiel einer Adressprüfung in Webshops.
Unsere Lösung zur Prüfung von Kundenstammdaten in Echtzeit wird als Plugins für verschiedene Shopsysteme wie OXID eShop, Shopware oder WooCommerce bereitgestellt.

Die Architektur unserer API, gegen die unsere Shop-Plugins arbeiten, sind so konzipiert, dass niemals Namen und Adressdaten gleichzeitig abgefragt werden. So können wir über Webservice A eine Vornamen und Anredeprüfung vornehmen. Diese sind aber nicht mit Adressdaten kombinierbar. So wird der First-Name Check, wie der Name schon sagt, nur mit dem Vornamen, der eingegeben wurde, geprüft und die Anrede bei konkretem und eindeutigem Anlass infrage gestellt, und der Nutzer darauf hingewiesen.

Gleiches gilt für die Adressprüfung über den Webservice B. Dieser tut nichts weiter als Strasse, PLZ, Ort zu prüfen und eine korrekte Kombination dieser Werte zu ermitteln. Die Namen werden niemals im gleichen Webserviceaufruf übermittelt.

So ist unsere komplette Webservice Struktur aufgebaut.

Transparente Abrechnung ohne Datenberge

Auch die zur Abrechnung notwendigen Daten sind auf ein Minimum begrenzt.

Zur Abrechnung zeichnen wir nur den Zeitstempel, die Art der Anfrage, sowie den Rückgabewert auf. Beispiel: 2018-05-21-18:59:31 FirstNameCheck-Statuscode-2000 zusätzlich bekommen wir noch die Userdaten für die Requests, wissen also von welchem Kunden diese Anfragen stammen.

Möchten unsere Kunden zusätzliche Informationen auswerten, können sie einen optionalen Token mitsenden, den wir speichern. über diesen lassen sich dann auf Kundenseite weitere Auswertungen durchführen, die aber nicht von Endereco verarbeitet oder gesteuert werden.

Unsere Arbeit im Vorfeld zahlt sich aus. Sie können von unseren Adress-Servcies profitieren, ihre Kundendaten bleiben stets bei Ihnen. Damit sind alle auf der sicheren Seite.

Dreamrobot Adressprüfung ab sofort verfügbar

Dreamrobot

Dreamrobot und Endereco starten Adressprüfung in Online-Warenwirtschaft

Wir sind ein kleines bisschen stolz darauf, Dreamrobot als Partner für unsere Adress-Management-Services gewonnen zu haben.

Der Service steht ab sofort allen Dreamrobot Kunden zur Verfügung, und kann direkt in der Warenwirtschaft genutzt werden.

Hinter den Kulissen wurde seit Herbst 2016 geschraubt und gewerkelt. Nun ist es geschafft und die Adressprüfung ist seit Juli 2017 produktiv verfügbar.

Die Adressprüfung wurde von den Kollegen bei Dreamrobot direkt in der Generierung von Versandunterlagen wie Lieferschein und Paketlabels integriert. Mit einem kleinen Zwischenschritt bekommt der Nutzer nun Feedback zur Adressqualität, und kann Adresskorrekturen mit einem Klick übernehmen.

Die Adressprüfung wurde optional integriert, so dass jeder Nutzer bei der Auftragsbearbeitung jederzeit frei entscheiden kann, ob er die Adressen prüfen möchte oder nicht.

Wir drücken die Daumen, dass die Integration von den Kunden gut angenommen wird, und freuen uns auf die ersten Anfragen!

Alle Details findet Ihr auf unserer DreamRobot Seite unter
Adressprüfung für DreamRobot

Für alle, die Dreamrobot noch nicht kennen, lohnt sich ein Blick in die online Warenwirtschaft, die wir für kleine und mittlere Multichannel Projekte nur ans Herz legen können.

Die Anbindung an viele Plattformen wie Ebay, Amazon oder Webshop funktioniert hervorragend. Auf der anderen Seite sind Versender wie DHL, Hermes oder UPS auch schnell und einfach integriert.

DreamRobot veranstaltet auch dieses Jahr wieder den Professionals Day, auf dem wir letztes Jahr spannende Vorträge mitgenommen und Kontakte gefunden haben. Die Veranstaltung fand in einem kleineren und persönlichen Kreis statt, und war damit nicht so überlaufen wie auf den typischen eCommerce Messen.

Wir sind zertifiziert!

Als erstes externes Modul wurde das Endereco Adress Management Modul für das responsive Oxid Theme “RoxIVE” von der Agentur Digidesk zertifiziert.

Dabei wurden die Bewertungsmaßstäbe sowohl technischer Natur, als auch hinsichtlich Preis-Leistung und Einfachheit der Installation und Bedienung bewertet.



Digidesk bestätigt dass das Oxid Modul sich nahtlos in das Design des Shops integriert, in allen gängigen Browsern – sowohl im Desktop – als auch auf mobilen Geräte sowie auf Tablets – einwandfrei funktioniert – und sehr schnell auf die Eingaben des Nutzers mit Adress-Vorschlägen reagiert.

Wir freuen uns über diese “Auszeichnung” und auf weitere Begeisterte “Adress Checker” von Digidesk! Herzlich willkommen bei Endereco!



Hier gehts zur Webseite mit den “RoxIVE Ready Modulen”.

Hier findet ihr den Link zum Zertifikat mit den genannten Prüfungsergebnissen.

Aktualisierte Version 2.1.2 des Address Management Services Moduls für Oxid eShop verfügbar

Anfang April haben wir die neue Version unseres Oxid Moduls für die Adressprüfung und Korrekturen veröffentlicht. Hintergrund ist eine Zertifizierungsanfrage bei Digidesk, um das Modul 100% kompatibel mit dem beliebten Oxid Theme zu machen.

Daraus haben sich einige Vorteile ergeben!

  • Das Modul ist nun 100% kompatibel mit Bootstrap. Selbst das Popup übernimmt nun das Styling des Themes
  • Die Reihenfolge der Feldprüfungen wurde optimiert. Nun werden zuerst die Shopeigenen Feldprüfungen durchlaufen. Erst dann wird der Adresscheck gestartet. So verhindern wir Popup Meldungen von manchen Passwortmanagern, sollte in einem Formular ein Passwort automatisch über Autofill gesetzt worden sein
  • Das Bestätigen des Address-Checks in Popup führt nun automatisch zum Speichern und absenden der Seite. Ein weiterer Klick für den Nutzer entfällt.
  • Die Felder können nun mit dem Tabulator korrekt durchsprungen werden
  • Die Anredeprüfung funktioniert nun auch im RoxIVE Theme korrekt. Nicht zum Vornamen passende Anreden werden nun auch hier korrekt markiert.

Weiterhin haben wir unser Framework optimiert, über das die Adress-Management Services in nahezu jedes Formular schnell und einfach integriert werden können. Somit sind unsere Kunden nicht mehr auf Oxid eShops eingeschränkt, sondern können jedes beliebige System nutzen, um unsere Services einzubinden.

Das eröffnet eine Vielzahl von neuen Einsatzbereiche, wie Kontaktformulare auf Webseiten, Retourenseiten, Call Center Applikationen usw.

Die Downloads des Moduls findest Du unter www.endereco.de/downloads

Auszug unserer Kunden

    Referenzen

    Copyright Endereco UG (haftungsbeschränkt) - Gesellschaft für Master Data Quality Management 2014 - 2019